ausbildung von augenärzten in afrika

Die Zahl der von schwerer Sehbehinderung und Blindheit betroffenen Menschen in Afrika wächst

Die Zahl der von schwerer Sehbehinderung und Blindheit betroffenen Menschen in Afrika wächst, obwohl die meisten Ursachen vermeidbar sind (Grauer Star, Folgeschäden wegen unbehandelter Krankheiten wie Trachom, Diabetes, Grüner Star). Der Grund dafür ist, dass der Bevölkerung nicht genügend Augenärzte zur Verfügung stehen, die kompetent, effizient und mit Leidenschaft ihren Beruf ausüben. Der Zugang zu entlegenen Teilen Afrikas stellt ein weiteres, schlecht beeinflussbares Problem dar, sowohl für die Bereitstellung von Dienstleistungen als auch für die Ausbildung von regionalen Augenärzten.

Unser Ziel ist es Ausbildungsplätze für angehende Augenärzte in ländlicher Umgebung in Eswatini und Moçambique zu schaffen. Das theoretische und klinische Training soll die Augenärzte dazu befähigen, augenärztliche Dienstleistungen mit den für die lokale Situation beschränkten Ressourcen anzubieten.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit mit gemeinsamen Zielen zwischen Dr. Jonathan Pons (Augenarzt), Mercy Air und der Fight4Sight Foundation.

Fight4Sight Foundation
c/o Berner Augenklinik
am Lindenhofspital
Bremgartenstrasse 119
CH – 3012 Bern
Tel. +41 31 311 12 22
Fax +41 31 311 14 33

mail@fight4sight.ch
www.fight4sight.ch